Farben auf der JOIDES resolution

Überall auf der JOIDES resolution begegnet man Farben.

Oben links das fade grünliche Leuchten der Spektralanalyse. Dabei werden die Elemente, die wir im Bohrkern finden in einem Plasma auf mehrere tausend Grad erhitzt. Sie strahlen dann farbiges Licht aus, das automatisch analysiert wird und uns Auskunft über die Art und Menge der Elemente im Material des Kerns gibt.

Unten links zart schimmerndes Blau in verschiedenen Reagenzgläsern. Die Farbe wird durch einen Farbstoff mit dem schönen Namen Eisenhexacyanoferrat
oder Preußisch Blau verursacht. Die Farbintensität verrät uns den Stickstoffgehalt im Wasser das wir aus dem Bohrkern pressen.

Ganz rechts ist dagegen das tiefe Blau des Moonpools zu sehen. Der Moonpool ist das Loch in der Mitte des Schiffs, durch das das Bohrrohr hinuntergelassen wird. Seine schöne Farbe erhält es durch das Wasser, das das Licht auf seinem Weg um das Schiff herum passieren muss. Dabei wird ein Teil des Lichtes abgelenkt, der verbleibende Rest ist blau. Dieses Prinzip begegnet uns gleich noch einmal.

Und zwar sieht man in der Mitte das tiefe Orange eines der berauschenden Sonnenuntergänge, die man hier auf der JR beinahe jeden Tag sehen kann und die jedes Mal viele Wissenschaftler für einige Minuten aus den Labors aufs Deck locken. Diese Farbe kommt dadaurch zustande, dass durch den Sauerstoff und Staub in der Luft der blaue Teil des Lichts abgelenkt wird (und dem Himmel am Tage seine Farbe gibt), der verbleibende Rest des Lichtes erscheint orange.

Wenn die Sonne unter dem Horizont verschwunden ist und mit ihr die orangene Farbe, kann man bei guten Bedingungen für wenige Sekunden eine weitere abgelenkte Farbe sehen:

den grünen Blitz.